Fortbildung für Rettungsdienstpersonal
(Notfallsanitäter/innen, Rettungsassistent/innen & Rettungssanitäter/innen)

Die Fortbildungen für Rettungsdienstpersonal entsprechen den Vorgaben des § 25 der Verordnung zur Durchführung des Hessischen Rettungsdienstgesetzes vom 16. Dezember 2010. Danach sind im Bundesland Hessen für das tätige Rettungsdienstpersonal jährlich 38 Stunden Fortbildung vorgeschrieben.
Die unten aufgeführte "Fortbildung Rettungsdienst" deckt die geforderten 38 Stunden Fortbildung ab.

Zugangsvoraussetzungen:
abgeschlossene Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in, Rettungsassistent/in, Rettungssanitäter/in

Fortbildungsinhalte - Wochenübersicht:

  • EVM-Simulation (16 UE)
  • Kommunikation (8 UE)
  • Hygiene (2 UE)
  • Arbeitssicherheit (1 UE)
  • EKG Grundlagen/Interpretation (5 UE)
  • EVM-Zertifizierung (6 UE)

EVM-Zertifizierung:
Die Teilnehmer/innen durchlaufen ein Simulationsbeispiel, welches vom Fachprüfer und dem ÄLRD beobachtet und gesteuert wird.
Zu diesem Fallbeispiel wird ein Notfallprotokoll angefertigt. Das Fachgespräch findet mit Praxisanleiter und dem ÄLRD statt; die Basis hierfür bildet das erstellte Notfallprotokoll.

Lehrgangsgebühren: 450 € / Woche inkl.

  • Lehrgangsgetränke
  • Mittagessen

Preisänderungen sind vorbehalten!

Den genauen Stundenplan bitte der Beschreibung des jeweiligen Tages entnehmen.